Partnerschaftsverein Melsungen e. V.

Aktuelles / Neuigkeiten
Bad Liebenstein
Bad Liebenstein Bilder
Bad Liebenstein Berichte
Bad Liebenstein Termine
Bad Liebenstein Presseberichte
Städtepartnerschaftsjubiläum Bad Liebenstein
Dreux
Dreux Bilder
Dreux Berichte
Dreux Presseberichte
Städtepartnerschaftsjubiläum Dreux
Evesham
Evesham Bilder
Evesham Berichte
Evesham Presseberichte
Koudougou / Burkina Faso
Koudougou Länderinformationen
Koudougou Schulsystem
Koudougou Kinderpatenschaften
Koudougou Union Chrétienne Médicale et Para-Médicale
Koudougou Bilder
Koudougou Berichte
Koudougou Presseberichte
Todi
Todi Berichte
Todi Presseberichte
Pater Bernardino
Städtepartnerschaftsjubiläum Todi
Städtepartnerschaftsverein Melsungen e. V.
Veröffentlichungen Städtepartnerschaftsverein Melsungen e. V.
Bilder Städtepartnerschaftsverein Melsungen e. V.
Presseberichte Städtepartnerschaftsverein Melsungen e. V.
Jahreshauptversammlung Städtepartnerschaftsverein Melsungen e. V.
Kontakt / Impressum Städtepartnerschaftsverein Melsungen e. V.
In ehrenvollem Gedenken
Microsoft Skydrive

Unsere Partnerstädte:
so fing alles an...


Dreux

Angefangen hat alles im Jahre 1966 mit der Verschwisterung zwischen Melsungen und der französischen Stadt Dreux, in der Nähe von Chartres.
Die Fülle der stattgefundenen Begegnungen zwischen den Einwohnern beider Städte ist kaum noch zu zählen. Ob sportliche oder kulturelle Ereignisse in einer der beiden Partnerstädte, immer ist eine Delegation der Freunde anwesend.
Besonders intensiv ist der Schüleraustausch, der jetzt bereits in der zweiten Generation deutsche und französische Schüler zusammenführt.
Letzter Höhepunkt waren die Feierlichkeiten zum 40jährigen Partnerschaftsjubiläum im Mai 2006.


Evesham ist die in den mittelenglischen Cotswolds gelegene Kleinstadt am Fluss Avon. Während des Heimatfestes 1982 wurde diese Partnerschaft offiziell besiegelt. Auch hier ergab sich zwischen beiden Städten ein reger Austausch. Besonders die Chöre beider Städte und die englischen Morris Men, die traditionelle englische Tänze aufführen, haben diese Freundschaft belebt.




Evesham


Todi

Bereits mit Dreux verschwistert war die italienische Stadt Todi, bevor auch mit Melsungen im Jahr 1985/86 ein Partnerschaftsvertrag unterzeichnet wurde. Seitdem war die umbrische Stadt, rund 100 km nördlich von Rom gelegen, immer ein Ziel für Melsunger Vereine, Musik- und Schülergruppen.





Gemeinsam mit den Partnerstädten fühlt sich Melsungen freundschaftlich verbunden mit der westafrikanischen Stadt Koudougou in Burkina Faso, dem ehemaligen Obervolta.
Melsungen hat es sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit Dreux, Evesham und Todi, für diese Stadt in einem der ärmsten Länder der Dritten Welt tatkräftig Entwicklungshilfe zu leisten, indem man gemeinsame Projekte auf dem medizinischen, landwirtschaftlichen oder dem Bildungssektor fördert.
Die offizielle Verschwisterung wurde 1990 in Melsungen in Form eines Freundschaftsvertrages vollzogen, der im Dezember 2010 in einen Partnerschaftsvertrag umgewandelt wurde.
Innerhalb der Partnerschaft mit Koudougou gibt es seit über 20 Jahren das Kinderpatenschaftsprojekt. Mittlerweile werden über 430 Kinder von Privatpersonen finanziell unterstützt, um die Schule besuchen zu können oder eine Ausbildung zu absolvieren.



Koudougou


Bad Liebenstein
1990, anlässlich der 800-Jahr-Feier der Stadt Melsungen wurde auch Bad Liebenstein, der reizvoll im Thüringer Wald gelegene Kurort, per Vertrag in die lebendige und gut funktionierende Völkerfamilie aufgenommen.
Hier stand als erstes Amtshilfe zum Aufbau einer neuen Verwaltung nach der deutschen Einheit im Vordergrund der Beziehungen.





Außer diesen partnerschaftlichen Verbindungen bekundet Melsungen seit der Blockade seine Verbundenheit mit der Stadt Berlin durch freundschaftliche Beziehungen zum Stadtteil Spandau.
Ausgangspunkt war die Unterstützung und Einladung Berliner Kinder zum Ferienaufenthalt nach Melsungen.


Städtepartnerschaft:
eine große Idee - immer noch aktuell

In 1961 erhielten alle deutschen Städte ein Rundschreiben der Bundesregierung, in welchem sie angeregt wurden, Partnerschaften mit anderen Städten, besonders in Frankreich zu schließen. Hintergrund war die Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Staaten.

Sinn und Zweck von Städtepartnerschaften ist das freiwillige Zusammenfinden von Menschen über Grenzen hinweg.

In der Vergangenheit haben sich daher Städte nach entsprechenden Partnerstädten umgesehen. Dabei spielt die Größe der Stadt, die Struktur der Stadt (zum Beispiel ländlich geprägt oder Industriestadt) sowie beispielsweise auch das Vereinsleben eine besondere Rolle.

In der Folgezeit werden dann je nach Engagement der Städte oftmals jährliche Besuche organisiert. Die Initiative hierzu geht entweder von der Stadtverwaltung, dem Städtepartnerschaftsverein, aber auch von Vereinen und anderen Institutionen aus. Die Besucher sollen bevorzugt bei privaten Gastgebern untergebracht werden, was das Zusammenwachsen der Völker fördert.

Nehmen Vereine an einem solchen Austausch teil, so werden nicht selten gemeinsame Veranstaltungen, etwa Spiele (bei Sportvereinen) oder Konzerte (bei Musikvereinen oder Chören) veranstaltet.

Des weiteren wird auch ein Austausch von Berufspraktikanten angeboten.

Schon seit vielen Jahren pflegt Melsungen zahlreiche Kontakte zu Partnern und Freunden in Europa und Afrika. Für dieses Engagement wurde die Stadt Melsungen bereits mehrfach vom Europarat ausgezeichnet, unter anderem:

1990 mit der Europa-Ehrenfahne
1996 mit der Ehrenplakette

Das freiwillige Zusammenfinden von Menschen über Grenzen hinweg ist das gemeinsame Ziel des Vereins und seiner Mitglieder. Der Vereinsvorstand wird dabei natürlich auch durch die Stadt Melsungen und deren Vertreter aktiv unterstützt.

Die Partnerstädte der Stadt Melsungen
zum Vergrößern auf das Bild klicken...

Partnerschaftsverein Melsungen